Willkommen auf den Webseiten der
Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg


 „FIT FÜR EUROPA“ Internationalisierungskompetenzen in der beruflichen Erstausbildung
Eine Mischung, die begeistert: Berufliche Erfahrungen in der Gastronomie, tolle Erlebnisse in der Freizeit: Besser kann der Austausch nicht gestaltet werden, meinten die jungen Leute.

„Echt heftig, diese Gastfreundschaft“, bringt es der BBS- Schüler Fabio Klotz aus Dötlingen auf den Punkt. Seine Schulkameraden, Valentin Reuter aus Aschenstedt; Lukas Behrens aus Ganderkesee; Lena Kuper, Oldenburg; Jasmin Hülsemeyer, Dünsen und Marta Bialkowska aus Großenkneten nickten alle zustimmend.
Vom 05.06.2015 bis zum 20.06.2015 haben erstmalig 3 Schülerinnen und 3 Schüler aus der einjährigen Berufsfachschule Gastronomie, der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg ein Betriebspraktikum in Polen absolviert und kehrten jetzt total begeistert zurück.


„ Das hat wunderbar funktioniert“, berichtete auch die BBS- Lehrerin Frau Christa Evers, Fachlehrerin der Berufsfachschule Gastronomie, sie organisierte und begleitete das gesamte Betriebspraktikum. Während der Fahrt wurde sie von ihrer Kollegin Frau Maria Wübbeler unterstützt.
„ Die polnischen Betriebe waren beeindruckt von unseren Schülern.“
Dieses Betriebspraktikum im Ausland wird durch ein EU-Programm „Erasmus+“ gefördert.
Frau Evers hat sich für dieses Betriebspraktikum im Ausland folgenden Projekttitel ausgesucht:
 „ FIT FÜR EUROPA.“ Internationalisierungskompetenzen in der beruflichen Erstausbildung
Die Schülerinnen und der Schüler haben einen gemeinsamen Berufswunsch, sie möchten Köchinnen/ Koch oder Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann werden.
16 Tage haben sie in ausgesuchten polnischen Restaurants und Großküchen ihr Betriebspraktikum absolviert. Außerdem haben sie auch einen Einblick in die regionale Kultur bekommen. Dazu wurde ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ausgesucht, wie z.B. ein Besuch der großen Festung des Deutschen Ordens - die Marienburg, Kajak Tour auf der Drewenz, Workshops in einem Integrationszentrum für Jugendliche. An vier Tagen haben sie auch am Praxisunterricht in der polnischen Berufsschule teilgenommen.
Die Schüler und Schülerinnen mussten zusätzlich ein Berichtsheft zu ihrem Auslandsaufenthalt führen, welches auch zur Nachbereitung des Praktikums dient. Der fachliche Fortschritt, neue Erkenntnisse im Bereich der Arbeitswelt, z.B. landestypische Gerichte und Zubereitungsmethoden sowie kulturelle und persönliche Aspekte wurden hier festgehalten.
Zusätzlich haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an einem Grundkurs: "Polen- für Einsteiger" teilgenommen. In diesem Kurs wurden die Teilnehmer auf den Aufenthalt in Polen, sprachlich und interkulturell vorbereitet.


Eine Bescheinigung in Form von Europass Mobility über das absolvierte Praktikum, sowie eine betriebliche Beurteilung bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende des Praktikums.
 Ein baldiges Wiedersehen ist schon geplant, die nächsten Betriebspraktika in Deutschland finden in den folgenden Zeiten statt.
16.11. -   29.11.2015 und am 11.04. -   24.04.2016
Chr. Evers, Projektleiterin

Wer ist online

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Schulferien-Termine

Schulausfälle

Abiturtermine 2018

neu

Broschüre Duale Ausbildung

 

FFN-Lehrstellenbörse

 

Wir sind anerkannt und zertifiziert

 

 
Cisco


Essen im Cafe Johanneum:
Speiseplan

 

CSS ist valide!