Willkommen auf den Webseiten der
Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg


Schule trifft Wirtschaft 3.0 – Ausbildungsreise 2017
Es geht wieder los! Bereits im Jahr 2016 war das Projekt „Schule trifft Wirtschaft 2.0“ ein voller Erfolg. Aus diesem Grund entstand der Wunsch der Mittelstandsvereinigung Wildeshausen diese Veranstaltung, in Kooperation mit einem Projektteam der BBS des Landkreises Oldenburg, in der 3.0 Ausführung noch einmal durchzuführen.

Jetzt ist es soweit. Helmut Rang und Ingo Hermes, als Vertreter der MIT Wildeshausen, und Ralf Röhl, als Projektbeauftragter des Beruflichen Gymnasiums haben die Neuauflage des Projekts für August 2017 vereinbart. Dieses Jahr noch größer und noch besser.
Während sich die Veranstaltung 2016 ausschließlich auf Handwerklich- technische Berufe konzentriert hat, konzentriert sich die Neuauflage auf alle interessierten, regionalen Unternehmen in Wildeshausen. Kooperiert wird mit der Hauptschule, der Realschule, die IGS Spascher Sand und der BBS Wildeshausen.

Rahmenbedingungen:
Das Projekt ist Teil des Lerngebiets ‚Marketing‘ der 12. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums, Schwerpunkt ‚Wirtschaft‘. In jeder Klasse werden 3 Projekte parallel bearbeitet. In der Regel werden die Projekte von externen Auftraggebern, hier MIT in Auftrag gegeben. Da die Unterrichtszeit von 6 Wochenstunden für Projekte dieser Komplexität nicht ausreicht, treffen sich die Projektteams zusätzlich an 2 Nachmittagen pro Woche, um die vielfältigen Aufgaben abzuarbeiten.    
Projektstart:
Das Projekt wurde gemeinsam mit allen Projekten des 12.Jahrgangs im Rahmen eines 2-tägigen Workshops zum Thema ‚Projektmanagement nach den Standards der Gesellschaft für Projektmanagement, Deutschland‘ gestartet. Während des Workshops wurden die Stärken und Schwächen der einzelnen Teammitglieder analysiert und die Rollen innerhalb des Teams festgelegt.
In einem weiteren Schritt wurden die Projektziele auf der Grundlage des Projektauftrags der MIT definiert. Auf der Basis dieser Erkenntnisse hat das Projektteam mit Hilfe eines Brainstormings eine grobe Idee des Projektablaufs sowie der damit zusammenhängenden Tätigkeiten entwickelt. Diese Ideen wurden dann analysiert und in handliche Arbeitspakete verpackt.
Diese Arbeitspakete wurden dann im Anschluss in Form eines Projektstrukturplans verarbeitet und in einem Projektablaufplan zeitlich geordnet.
Durchführung:
In dem 1. Schritt wurden die regionalen Schulen persönlich angesprochen und für die erneute Kooperation gewonnen. Um die regionalen Unternehmen anzusprechen und von der Kooperation zu überzeugen, wurde mit den Auftraggebern ein Videoclip gedreht, der an alle relevanten Unternehmen geschickt wird.
In einem 2. Schritt werden Informations-Meetings für Schulen und Unternehmen vom Projektteam geplant, um über den genauen Ablauf des Projektes informieren und den Anforderungen vertraut zu machen.
Um an dem Tag der Durchführung (16.08.2017) einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, benötigt das Projekt ein hohes Maß an Organisation und Disziplin.


Von links: Tim Lösekann, Paul C. Oetken, Christin Meyer, Simon Lenga, Wilke C. Lüschen, Jessica Diesselberg, Maurice Mucker, Erik Hollmann

Wer ist online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Schulferien-Termine

Schulausfälle

Abiturtermine 2018

neu

Broschüre Duale Ausbildung

 

FFN-Lehrstellenbörse

 

Wir sind anerkannt und zertifiziert

 

 
Cisco


Essen im Cafe Johanneum:
Speiseplan

 

CSS ist valide!