Willkommen auf den Webseiten der
Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg


Zwischen 20. und 23. Mai 2019 geht es für 450 Schülerinnen und Schüler der BBS Wildeshausen bei der Juniorwahl zur Europawahl an die Wahlurne.
Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. „Wählen will gelernt sein“ sagte Frau Dr. Claire Smith, Politikteamleiterin und Seniorbotschafterin des Europäischen Parlaments. „Die Juniorwahl gibt unseren Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit an diesem wichtigen demokratischen Prozess teilzunehmen.“

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl. Die BSWVA2 (Verwaltungsfachangestellte zweites Ausbildungsjahr) ist federführend bei der Durchführung der Wahl.
Podiumsdiskussion zeigt verschiedene Standpunkte auf
In Vorbereitung zur Juniorwahl fand eine Podiumsdiskussion am 25. April 2019 mit drei Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Tiemo Wölken von der SPD, Dr. Helga Trüppel von den Grünen und Jens Gieseke von der CDU.
Zu der Podiumsdiskussion erschienen Rund 200 Schülerinnen und Schüler der BBS Wildeshausen.
Die Podiumsdiskussion wurde von den beiden Juniorbotschaftern Amelie Jörgensen und Arthur Zadesenec geleitet und das Thema der Podiumsdiskussion behandelte Europa, vor allem im Hinblick auf die Bevorstehende Europawahl vom 23 bis zum 26. Mai 2019.
Die Politiker hatten zum Anfang der Podiumsdiskussion genau zwei Minuten Zeit, um sich vorzustellen und um ihre Sichtweisen darzustellen. Daraufhin wurden von den beiden Moderatoren mehrere Fragen gestellt, welche schon im Vorfeld von den Schülern der BBS Wildeshausen gesammelt worden sind. Die drei Politiker erhielten dann immer genau zwei Minuten um diese Fragen zu beantworten. Zweite wichtige Themen waren Populismus und Urheberrecht.
Als nächstes erhielt das Publikum die Möglichkeit Fragen an die Politiker zu stellen, welche von diesen dann auch wieder mit einem Zeitlimit von zwei Minuten beantwortet wurden.
Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler der BBS Wildeshausen die Möglichkeit mit ihren Handys über der Internetseite „OnlineVoten“ mit der Frage „Wie würden sie wählen, wenn heute Europawahl wäre?“ ihre Stimme abzugeben, welche von Insgesamt 83 Teilnehmern wahrgenommen wurde.
Dabei erhielt die SPD 45% der Stimmen, gefolgt von der CDU/CSU mit 23% der Stimmen und dem Bündnis 90/Die Grünen mit 17% der Stimmen. Weiter erhielt die Partei Die Partei 7% der Stimmen, die Piratenpartei erhielt 2% der Stimmen und die Linke, die FDP, die AFD und die Tierschutzpartei erhielten jeweils 1% der Stimmen, während die NPD, die Familienpartei und die ÖDP keine Stimmen erhielten.
Wahlergebnis
Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.
Hintergrund Juniorwahl
Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird die Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Niedersachsen durch das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung und die Niedersächsisches Kultusministerium.

Wer ist online

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online